Abbildung 2: Mit den richtigen Apps den Inselaufenthalt so richtig genießen. Bildquelle: @ Rob Hampson / Unsplash.com

Coole Apps für unterwegs: Kurzweil im Urlaub

Für unterwegs: Coole Apps für Deinen Urlaub

Ein Urlaub ist für sich schon toll. Endlich raus aus den eigenen vier Wänden und hinaus in die Welt. Mallorca dürfte für viele Deutsche das Urlaubsziel schlechthin sein, doch wer nun nur an Feiermeilen und Bierstuben denkt, der liegt falsch. Die Baleareninsel ist traumhaft schön und im Frühjahr für ihre wunderschöne Mandelblüte berühmt. Doch auch der Rest des Jahres kann sich auf der Insel sehen lassen. Ausgefuchste Urlauber wissen, dass die Insel mit der richtigen App auf dem Smartphone noch besser wird.

Abbildung 1: Gemütlich die Insel Mallorca erkunden – passende Apps helfen dabei und machen das Ganze noch einfacher. Bildquelle: @ Reiseuhu / Unsplash.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorab: Voraussetzungen für die Apps

Apps bedeuten, dass eine mobile Internetverbindung benötigt wird. Bevor sich Urlauber also auf ihren Appstore stürzen, heißt es, den Vertrag zu prüfen. Zwar ist das Roaming in der EU geregelt, doch ist das Datenvolumen für das Ausland oft recht knapp gehalten. Da viele Apps erst unterwegs statt im Hotel Spaß machen, sollte notfalls zusätzliches Volumen gebucht werden – zu einem günstigen Preis.

Und welche Apps gibt es für Reisende? Ein Überblick:

Sportliche Aktivitäten: Gute Apps für Mallorca

Die Ferieninsel eignet sich perfekt zum Wandern, Radfahren, aber auch zum Klettern oder Mountainbiking. Nun bewegen sich viele Urlauber aber automatisch in der Nähe ihres Hotels oder nutzen die allseits bekannten Wege. Das ist schade, denn es gibt so viel mehr zu entdecken, wenn die App mithilft:

  • Wandern auf Mallorca – alternativ auch »Senderisme a Mallorca« ist die offizielle Routenapp für Wanderer. Sie unterstützt Reisende dabei, tolle Routen in den Bergen und im Hinterland zu finden. Es geht fernab der offensichtlichen Straßen und hinein in die echte Landschaft.
  • Komoot – das ist eine sprechende Wanderkarte, die auch für Radfahrer ideal ist. Sowohl mit aktiver Internetverbindung als auch offline erhalten Nutzer hervorragendes Kartenmaterial. Noch praktischer ist die Sprachfunktion, denn Nutzer müssen nicht ständig auf die Karte blicken und navigieren, die Karte erklärt ihnen selbst den Weg.
  • Relive – das ist die App für Radfahrer, denn sie zeichnet den getätigten Weg samt nützlicher Informationen auf. Über die Anbindung zu GPS-Trackern ist die Nutzung noch einfacher.
  • Wikiloc – die App für Radrouten. Zusätzlich kann die App mühelos von Wanderern genutzt werden, denn sie ist eine Rundum-Navigations-App.

Man merkt es schon: Die Sport-Apps dienen dazu, sich auch in unbekanntem Gelände zurechtzufinden. Urlauber mit einem Mietwagen können auf diese Weise ins Landesinnere aufbrechen und sich fernab der typischen Touristenwege vergnügen.

Spiel und Unterhaltung

Selbst die tapfersten und sportlichsten Urlauber müssen sich zwischendurch erholen. Da der TV-Genuss abseits von den bekannten Sportbars im Urlaub recht langweilig ist, kommt die Unterhaltung natürlich vom Smartphone. Aber welche Möglichkeiten gibt es hier?

  • Hörbücher – vorab: Wer einen E-Bookreader auf dem Smartphone hat, der kann sich das Buch schon vorlesen lassen. Besser wird es natürlich, wenn echte Hörbücher gehört werden.
  • Gaming-Apps – die meisten Smartphonebesitzer haben das eine oder andere Spiel auf dem Gerät. Angry Birds, Candy Crush, eventuell sogar Solitär. Doch auch Aufbau- und Shootergames sind kostenlos verfügbar.
  • Online-Casino – auch sie sind von Mallorca aus erreichbar. Einige Casinos bieten längst eigene Apps, doch selbst im Smartphonebrowser lassen sich die mobilen Casinos bestens bedienen. Wer zwischendurch mal sein Glück versuchen will, der ist dort richtig. Und wer Lust auf ein Live-Casino hat, der kann einfach diesen Bereich wählen. Unter https://handycasinos24.com/ lassen sich spannende Anbieter in diesem Bereich finden.

Vorab einige Übungseinheiten im Online-Casino zu bestreiten, könnte gar nicht so schlecht sein. Immerhin bietet Mallorca mit dem Casino de Mallorca ein grandioses Casino inmitten von Palma an, das Touristen durchaus zu begeistern weiß. Wer vorab übt, der weiß im Spiel, wie es geht.

Praktisch für den Inselalltag

Gebe es nicht den Euro, würde an dieser Stelle wohl die Währungsumrechnungs-App stehen. Sie wird natürlich nicht mehr benötigt, dennoch lassen sich mit einigen Apps die Urlaubstage vereinfachen:

  • Übersetzer – sicherlich ist es auf der Ferieninsel recht gut möglich, sich auf Deutsch, Englisch und ein paar Brocken Spanisch zu verständigen. Dies hilft aber nur, wenn geeignete Mitmenschen vor Ort sind. Übersetzungs-Apps hingegen helfen dabei, Ansagen an Bahnhöfen, Fahrpläne, Tafeln an Gebäuden und vielem mehr zu übersetzen und somit zu verstehen. Und sie können dabei unterstützen, in ›echten‹ mallorquinischen Restaurants zu speisen. Denn im Landesinneren, dort, in den kleinen Dörfern, ist nicht immer gegeben, dass der Wirt Englisch oder gar Deutsch versteht. Tipp: Wer sich wirklich einfügen möchte, der achtet auf eine App, die Katalanisch, die Landessprache Mallorcas, bietet.
  • Beach-Inspector – gibt es nur den Strand vor der Hoteltür? Nein, eine Insel hat schließlich rundum Strandgelegenheiten. Diese App zeigt den Weg zu wahren Traumstränden und beinhaltet alle 207 Strände, die Mallorca zu bieten hat. Wer Abwechslung am Strand wünscht, ist mit dieser App gut aufgehoben.
  • Wefi – das ist die App, die zielsicher zum nächsten Wifi-Hotspot führt. Urlauber sollten allerdings einen VPN-Dienst nutzen, wenn sie sich via öffentlicher Netze einloggen.
  • Mallorca RunAway – das ist die App für Shoppingbummel, das Sightseeing und zum Führen eines Reisetagebuchs. Natürlich fehlen auch Restaurants und Bars nicht im Angebot.

Bezüglich des Sightseeings sollten Urlauber die Augen offenhalten. Mittlerweile bieten viele Bereiche eigene Apps mit Augmented Reality an, sodass das Smartphone ›automatisch‹ sagt, was es mit einer Sehenswürdigkeit auf sich hat.

Abbildung 2: Mit den richtigen Apps den Inselaufenthalt so richtig genießen. Bildquelle: @ Rob Hampson / Unsplash.com

 

Fazit – gut ausgestattet in den Urlaub

Apps rund um die Mallorcareise gibt es viele. Diese Auflistung hebt nur einige Wenige hervor, denn es gibt Apps für das beste Bier, Tipps für die beste Musik und viele mehr. Doch mit den Apps kommt eine weitere Herausforderung: die Ladesituation. Urlaubern kann nur angeraten werden, eine Powerbank mit dabei zu haben, wenn sie sich ins Abenteuer stürzen. Gerade GPS-Apps ziehen kräftig Energie aus dem Akku und es wäre schon schade, wenn man am Ziel ankommt und nicht genug Saft vorhanden ist, um ein Beweisfoto zu schießen.