Costa und Lucas Cordalis

Wir werden dich nie vergessen…

R.I.P. Costa Cordalis

Die Nachricht, dass Costa Cordalis am 02.07.2019 gestorben ist, hat seine Fans und alle, die ihn kannten, tief erschüttert. Er war nicht nur seit Jahrzehnten ein toller Schlagersänger, sondern außerdem ein überaus lieber Mensch mit außergewöhnlicher Persönlichkeit. Da R.I.P. für Ballermann® Radio sowohl Ruhe In Frieden, als auch Remember In Person bedeutet, möchten wir mit diesem Artikel dem wunderbaren Costa Cordalis gedenken.

Costa Cordalis: Großartige Musikkarriere mit Herz

Mehr als fünf Jahrzehnte hat Costa Cordalis die Musikwelt mit seinen Schlagern bereichert, die bei Jung und Alt beliebt sind. Im Jahr 1965 brachte er mit Anfang 20 seine erste Schallplatte (Du hast ja Tränen in den Augen) heraus, die in Anlehnung an den Song Crying in the Chapel von Elvis Presley entstand. Richtig erfolgreich wurde der Künstler ab 1971, als er begann, eigene Titel zu produzieren. Große Bekanntheit erlangte er 1976 mit seinem Hit Anita‘, den noch heute jeder mitsingen kann. ‘Anita‘ war drei Monate in den deutschen Top 10, 25 Wochen in den Charts und schaffte es bis auf Platz 3. In der Schweiz gelangte der Song sogar auf Platz 1.

Es folgten viele weitere Musikwerke, mit denen Costa seine Fans bis heute begeistert. Insgesamt schuf er 23 Studioalben, 88 Singles und etliche weitere Musikprojekte. Seit 1997 arbeitete er musikalisch mit seinem Sohn Lucas zusammen und die beiden traten im Duett als Die Cordalis auf.

Alle kennen Costa Cordalis mit Gitarre, die er meist bei seinen Auftritten spielte und die wir unweigerlich mit ihm als Künstler verbinden. Das Gitarrespielen begleitete ihn seit seinem siebten Lebensjahr, als er begann, das Instrument zu erlernen. Wie megastark und rhythmisch er mit Saiteninstrumenten umgehen konnte, hat er immer bewiesen und zeigt unser kleines Video, welches wir seinem Andenken gewidmet haben.

Trotz aller Erfolge ist Costa Cordalis immer ein Mensch mit Herz und ohne Allüren geblieben und engagierte sich in sozialen Projekten. So spendete er beispielsweise seine Siegprämie als Dschungelkönig 2004 der Kinderkrebshilfe.

Der feine Mensch Costa Cordalis

 Selten ist sich die Welt so einig gewesen, wie bei Costa Cordalis. Ob Fans, Musikkollegen oder andere Promis: Alle sprachen und sprechen von ihm als freundlichen, warmherzigen, höflichen und sympathischen Menschen. Dies können wir von Ballermann® Radio nur bestätigen und ein Ausrufezeichen dahinter setzen!

Mehr noch: Costa Cordalis ging mit jedem, der ihm begegnete stets auf Augenhöhe um und benahm sich nie herablassend, was bei manchen Stars abseits der Bühne schon mal vorkommt.

Unser Ballermann® Radioteam hat ihn im Rahmen einer Veranstaltung das letzte Mal im vergangenen Jahr getroffen. Bedauerlicherweise kam es nie zu einem gefilmten Interview oder einer offiziellen gegenseitigen Vorstellung.

Eine undokumentierte Begebenheit, die uns positiv irritierte, ist uns besonders im Gedächtnis geblieben. Es geschah vor etwa zwei Jahren nach einem seiner Auftritte. Costa war schon nicht mehr gut zu Fuß und unsere Ballermann® Radio Moderatoren Klaus Hermann und Timo Lüth stützten ihn auf dem Weg zum Auto. Dort angekommen bedankte sich Costa mit: Danke Klaus und Danke Timound gab beiden die Hand. Wo er die Namen her hatte, wissen wir bis heute nicht. Doch dass er sie kannte und beim Dank aussprach, zeigt seine warme, tiefgründige Persönlichkeit, die nie negativ war.

Zum Abschluss dieses Artikels möchten wir ein Zitat von dem Philosophen Albert Schweitzer nennen, da es treffend zu dem wunderbaren Costa Cordalis passt:

Das schönste Denkmal, was ein Mensch bekommen kann, steht im Herzen der Mitmenschen.

Wir werden dich nie vergessen Costa! R.I.P.