https://pixabay.com/de/photos/kathedrale-palma-mallorca-3763071/

Leben am Ballermann: Reichwerden und auswandern

An den Ballermann auf Mallorca auswandern

Klar, Deutschland verlassen und sich in Europa an einem anderen Ort wie auf Mallorca niederlassen kann eigentlich jeder. Allerdings macht es einen Unterschied, ob eben am Ballermann gelebt wird und jeder Euro zweimal umgedreht werden muss oder das Leben dank finanzieller Freiheit uneingeschränkt genossen werden kann. Eines vornweg: Jeder könnte sich diese geldliche Sicherheit aufbauen. Die wenigsten jedoch wollen diesen verhältnismäßig zuverlässigen Weg allerdings gehen.

Der Traum vom selbstbestimmten Leben dank monetärer Sicherheit

Wer heute einen Urlaub auf Mallorca bucht und das erste Mal auf die Insel fliegt, wird überrascht sein, was ein Mallorca-Urlaub alles zu bieten hat. Zwar ist der Ballermann die bekannteste Partylocation auf Mallorca; doch gerade abseits von stimmungsvoller Musik, netten Menschen und dem feuchtfröhlichen Vergnügen präsentiert sich die Insel vor der spanischen Küste als perfektes Ziel, um seinen Alltag zu genießen.

Um sich diesen Traum allerdings überhaupt erfüllen zu können, braucht es das nötige Kleingeld. Denn wer will schon auf der schönsten Partyinsel sitzen und aufgrund eines eng geschnürten Geldbeutels lediglich über das Meer blicken und überlegen, wie er über die nächsten Tage kommt. Nicht wenige nutzt dann den Lottoschein, um ihrem Glück auf die Sprünge zu helfen. Denn der Klassiker unter den Lotterien, „6 aus 49“, erfreut sich einer großen Beliebtheit. Kein Wunder, können doch Glücksritter mit nur wenig Einsatz und den richtigen Zahlen schnell zum Millionär oder gar Multimillionär werden. 181 Deutsche hatten das im Jahr 2021 geschafft. Da sich auch Lotto modern ganz bequem über das Internet spielen lässt, ist heute nicht einmal mehr der Gang zur Lotto-Annahmestelle nötig. Zudem werden Daten wie gespielte Zahlen und vieles mehr praktisch online unter dem eigenen Account gespeichert.

Sparsam leben, sparen, investieren

Als eine weitere Variante steht ein deutlich aufwendigerer Weg frei, um ohne Geldnot auch in Zukunft auf Mallorca leben zu können. Hierzu ist neben der Disziplin ebenfalls Ausdauer gefragt. Denn jede Einnahme, die für den Haushalt verbucht wird, muss ebenso wie jede Ausgabe penibel notiert werden. So entsteht ein klares Bild davon, was monatlich aufgewendet werden muss und wie viel Kapital „frei“ ist. Diese freigewordenen Geldsummen gilt es im Anschluss zu investieren. Hierzu dienen Aktien ebenso wie Edelmetalle, Rohstoffe oder auch Kryptowährungen.

Wichtig dabei ist, auf ein solides Risikomanagement zu setzen. Das bedeutet, die Auswahl der Anlageformen so breit wie möglich zu fächern. Nötig ist ein gesunder Mix aus Investments mit geringem Risiko und mit folglich überschaubaren Gewinnen und risikoreicheren Optionen, die die Aussicht auf hohe Spekulationsgewinne eröffnen. Daraus entsteht ein üblicherweise solides Portfolio mit guten und langfristigen Gewinnaussichten.

Um nun möglichst bald viel Geld zu erwirtschaften, wird jeder freie Euro investiert und ebenfalls die Gewinne aus den unterschiedlichen Anlagevarianten wird umgehend reinvestiert. So lässt sich in einem Jahrzehnt schon ein ordentliches Guthaben aufbauen. Wer Geduld beweist und einen sparsamen Lebensstil verfolgt, kann es so ebenfalls zum Millionär schaffen.

Doch für das Leben auf Mallorca oder in der Nähe zum Ballermann mit der perfekten Partyalarm-Stimmung braucht es freilich nicht zwingend eine Million auf dem Konto. Häufig reichen schon einige Tausend Euro an Rücklagen und eine gute Idee. Schließlich kann modern über das Internet gearbeitet werden, um den Lebensunterhalt zu bestreiten. Eine Garantie allerdings, so die finanzielle Freiheit zu erreichen, gibt es auch hier hingegen nicht.