Photo by Abhijay Achatz, CC BY-SA 2.0

Jürgen Drews über seine komplizierte Beziehung zum Ballermann

Jürgen Drews über seine komplizierte Beziehung zum Ballermann

Jürgen Drews erlangt mit Schlagerhits wie „Ein Bett im Kornfeld“ große Bekanntheit im deutschsprachigen Raum. Als Dauergast auf der spanischen Insel Mallorca wurde er zum König des Ballermanns gekürt und ist bisher unangefochten in seinem Titel. Doch Drews gestand in einem Interview mit Focus Online, dass er lange mit seiner Karriere als Schlagerstar unglücklich war. Warum der Schlagerkönig trotzdem noch in Mallorca auftritt, ihn die News der Schlagerstars nicht interessieren und wie sich seine Beziehung zum Ballermann verändert hat, verrät der Deutsche nun ganz exklusiv!

Schlagerstar werden war kein Traum

Der mittlerweile 72-jährige Jürgen Drews geht in diesem Jahr auf seine „Es war alles am besten Tour 2018“, betont aber, dass er sich mit dieser Tour nicht verabschieden will. Stattdessen will der Schlagerstar einen Blick auf seine vergangene Karriere werfen – und diese war nicht immer einfach. Jahrelang kämpfte Drews innerlich mit seinem Image als Schlagerstar, der parallel zu seiner Solo-Karriere Teil der „The Les Humphrey Singers“ war. Er wollte eigentlich immer bei den englischen Texten bleiben, denn sein großer Traum war es, in die USA zu gehen. Als sein Manager ihm den Song „Ein Bett im Kornfeld“ angelte, konnte Drews sich nicht damit identifizieren und gesteht im Interview, dass es dreißig Jahre dauerte, bis er den Song wirklich für sich annehmen konnte. Nachdem seine ersten Schritte in den USA scheiterten, erübrigte sich die internationale Karriere des Deutschen und sein Weg als Schlagerstar wurde weiter geebnet.

Drews und der Ballermann

Mittlerweile sieht der Sänger aber ganz anders auf seine Karriere zurück. Heute sind Schlager seine Gute-Laune-Musik und helfen ihm dabei, das Leben nicht immer so ernst zu nehmen. Auch dass er den Ballermann nicht mag, verneint Drews. Er liebt es, dort auf der Bühne zu stehen und genießt die Energie der Menschen. Trotzdem sieht er den Ballermann als Feierlocation für die junge Generation und würde privat seine Zeit nicht unbedingt dort verbringen. Seine Liebe zur Insel drückt der Deutsche im Interview aber deutlich aus. Er empfiehlt Besuchern, sich nicht zu sehr auf den Ballermann zu fokussieren, sondern die anderen Vorzüge der Insel kennenzulernen, wie die spanische Küche mit ihrem breiten Angebot an Meeresfrüchten und der atemberaubenden Naturkulisse. Er selbst feiert nicht gerne bis spät in die Nacht. Deshalb hat er auch mit den Neulingen am Ballermann wenig zu tun, denn die Auftritte des Königs von Mallorca finden heute nur noch am Rand des Ballermanns in der Mega Arena statt – und das findet er super!

Photo by erick_mayorga, CC0 Public Domain

 

Deutschland ist immer noch Nummer 1

Auf die Frage, ob der Ballermann oder Deutschland für Jürgen Drews sein musikalisches Zuhause ist, antwortet er ganz ohne zu überlegen: Deutschland! Am Ballermann tritt der Schlagerstar zwar auf, hat aber keine Konzerte, denn das wäre viel zu teuer. Trotzdem plant er in Zukunft das ein oder andere Open-Air-Konzert mit seiner Band in Mallorca zu veranstalten. Außerdem lebt Drews mit seiner Frau Ramona gemeinsam in Deutschland und möchte möglichst wenig von ihr getrennt sein, denn Ramona begleitet ihn nicht auf seiner Tour. Der Sänger bezeichnet sie als keinen Fan von Schlagermusik und zeigt sich sehr verständnisvoll für die Entscheidung seiner Frau, nur zu wenigen Konzerten zu kommen. Als Geheimnis für seine Traumehe nennt er den gegenseitigen Respekt zwischen ihm und Ramona. Genau deshalb ist er heute unsäglich dankbar aus den USA zurück nach Deutschland gekommen zu sein, denn neben der Musik ist seine Frau das Wichtigste auf der Welt für den Schlagerstar. Seine deutschlandweite „Es war alles am besten Tour 2018“ führt ihn durch große Arenen des Landes. Unter anderem kann man Jürgen Drews mit seiner Band im Oktober noch in Braunschweig, Stadtallendorf und Delbrück sehen, die Tickets neigen sich jedoch dem Ende zu, weshalb Fans besser schnell zugreifen sollten. Wer die alten Klassiker noch einmal live auf der Bühne erleben will, hat jetzt die Chance!

Jürgen Drews ist zwar als König von Mallorca berühmt geworden, sieht den Ballermann jedoch nicht als seine Hauptbühne. Auch wenn er die spanische Insel für ihre Schönheit liebt und auch die Auftritte im Schlagerparadies sehr schätzt, so ist Deutschland immer noch sein musikalisches Zuhause. Seinen Fans ist es nur recht, denn sie können ihn auf seiner diesjährigen Tour in vielen deutschen Städten besuchen.