Mallorca im Herbst: das erwartet die Fans der Insel

Mallorca im Herbst: das erwartet die Fans der Insel

Der Herbst liegt in der Luft, auf jedes Mallorca Opening folgt irgendwann ein Mallorca Closing: zum Ende der Saison geht es auf der Lieblingsinsel der Deutschen noch einmal so richtig rund, bis das sonnige Eiland sich zum Winterschlaf einigelt. Das Klima gestaltet sich zu dieser Jahreszeit angenehm mild, einige Urlauber kommen deshalb sogar gezielt im Herbst hierher. Bei Tageshöchsttemperaturen von etwa 23 Grad und einer nächtlichen Abkühlung bis auf etwa 12 Grad lässt es sich entspannt feiern und chillen.

Im September putzt sich Palma wieder zum großen Sommernachtsmarkt heraus,

der sich bis in den kalendarischen Herbst zieht. Dass die Tage nun auch auf Mallorca wieder deutlich kürzer werden, kommt diesem Event sehr zugute, denn die Atmosphäre auf dem nächtlichen Kunsthandwerkermarkt profitiert deutlich von Dämmerung und Sternenhimmel. Der Markt findet bis Ende des Monats von 19 bis 24 Uhr auf der Paseo Sagrera statt, einer etwa 500 Meter langen Uferpromenade. Zu erstehen gibt es immer von Donnerstag bis Sonntag zahlreiche Keramikartikel, Gemälde, mallorquinische Schmuckkreationen und vieles mehr. Kaufen ist natürlich keine Pflicht, wer mag, der nutzt diese Veranstaltung einfach für einen relaxten Bummel mit inspirierenden optischen Highlights. Und weil Palma de Mallorca gerade in den Abendstunden einen besonderen Reiz entfaltet, lohnt es sich gewiss, danach noch in den romantischen Gässchen der Altstadt abzutauchen und eventuell in einem gemütlichen, kleinen Restaurant zu essen. Auch der in schummriges Mondlicht getauchte Hafen ist ganz gewiss einen Blick wert, ebenso wie die historische Stadtkulisse am Ufer. Die Empfehlung lautet also, ganz viel Zeit und Gelassenheit mitzubringen, um Palma bei Nacht mit allen Sinnen zu genießen.

Etwa 15 km westlich der Hauptstadt liegt Palmanova,

das hauptsächlich von britischen Urlaubern besucht wird. Am 15. September huldigt der Badeort in der Bucht von Palma den Touristen und veranschlagt dafür eine Art Feiertag. Auch das benachbarte Magaluf beteiligt sich an dieser Aktion, darum nennt sich die Veranstaltung auch “Dia del Turista de Palmanova y Magaluf”. Der Tag des Touristen findet jedes Jahr zu verschiedenen Terminen in zahlreichen Orten Mallorcas statt, in der Regel erhalten Gäste zu diesem Anlass in ihrem Hotel einen Cocktail oder schmackhaften Aperitif, danach wird gemeinsam gefeiert. In Palmanova findet die Party auf dem Paseo Marítimo statt, ab 20:30 startet dort die Live-Musik und um 22.40 Uhr ist ein großes Feuerwerk geplant. Ein bisschen Wertschätzung tut jedem gut, auch dem Mallorca-Urlauber, der sich durch fleißige Teilnahme an diesem Event herzlich bei seinen Gastgebern bedankt.

Richtig lecker geht es am 1. Oktober in Esporles zur Sache,

einem Städtchen nordwestlich von Palma, das sich in einem Tal der Serra de Tramuntana angesiedelt hat. An diesem Sonntag findet dort die jährliche Süßwarenmesse statt, also sprichwörtlich ein gefundenes Fressen für alle Naschkatzen und Leckermäuler. Wer sich auf angemessene Weise darauf vorbereiten möchte, erscheint bereits am Vortag zum kunterbunten Folklorefest, das Einblicke in die ursprüngliche mallorquinische Feierkultur gewährt. Danach präsentieren sich dann die verlockenden Leckereien auf der Fira Dolça, das ohnehin schon breite Angebot wächst von Jahr zu Jahr. Es besteht sowohl aus Kuchen und anderen Backwaren als auch aus Marmeladen und Süßigkeiten. Außerdem gibt es einige Stände mit Non-Food-Artikeln. Viele Verkäufer tragen zu dieser festlichen Gelegenheit traditionelle Kostüme, um nicht nur den Gaumen, sondern auch die Augen der Besucher zu verwöhnen. Ein perfekt inszeniertes Zuckerwerk-Kulturfest also, das dazu anregt, sich kulinarisch inspirieren zu lassen und neben vielen bekannten Leckereien auch mal etwas ganz Neues zu probieren. Das eine oder andere Leckerli wird sicher auch gut verpackt im Rucksack landen, um daheim als Mitbringsel oder köstliches Souvenir zu dienen.

Die Stadt Inca gilt als Zentrum der Lederwarenproduktion auf der schönen Mittelmeerinsel,

doch vom 13. bis 15. Oktober entpuppt sie sich auch als wahre Tanzhochburg. Zum Lindy Festival reisen Tänzer aus aller Welt, um ihre Künste im Lindy Hop vorzuführen und zu verfeinern. Dieser Tanzstil wird als der ursprüngliche Swing angesehen und ist ein Relikt aus den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts. In der Fàbrica Ramis finden im genannten Zeitraum verschiedene Workshops sowohl für Fortgeschrittene als auch für Anfänger statt, es wird Livemusik gespielt und natürlich ganz, ganz viel getanzt. Auf den Umzügen geht es dann so richtig rund, sie läuten die große Tanzparty ein, die alsbald die Straßen erfasst. Den Mittelmeer-Anrainern liegt ohnehin Musik im Blut, so das allgemeine Klischee: hier dürfen aber auch deutsche Urlauber endlich mal zeigen, dass auch sie nicht ganz unbeleckt sind, wenn es darum geht, bis zum frühen Morgen munter das Tanzbein zu schwingen.

Oktober? Ja, da war noch was!

Das Oktoberfest macht auch vor der beliebten spanischen Insel nicht halt, hier tummeln sich eben auch im Herbst zahlreiche fröhliche Feierlustige aus aller Welt. Der Ballermann hat sich bereits seit Jahrzehnten als strandnahe Party-Location für die gesamte Saison etabliert, doch zum Oktoberfest steigt dort das Stimmungsbarometer noch einmal auf den Siedepunkt. Auch der Biergarten des berühmten MegaParks verwandelt sich in ein zünftiges Oktoberfestzelt und im Bierkönig sind ebenfalls Schunkeln und Maßbier angesagt. Sogar das Casino von Mallorca macht bei diesem ganzen Trubel mit, aber Achtung: hier herrschen ganz eigene Fachtermini und Redensarten, die es sich lohnt, vor dem ersten Besuch zu verinnerlichen, um an den Spieltischen nicht als blutiger Anfänger aufzutreten. Das Spielbank-Oktoberfest findet vom 1. bis 4. Oktober statt, an diesen vier Tagen präsentiert sich das Interieur in traditioneller Oktoberfest-Deko, außerdem wird einschlägige Live-Musik gespielt und natürlich nur bestes bayerisches Bier serviert. Hereinschauen lohnt sich also, vor allem dann, wenn neben der Feierlaune noch ein gewisser Spieltrieb vorhanden ist. Dirndl oder Lederhose zu tragen, ist natürlich keine Pflicht, trägt aber enorm zur authentischen Oktoberfest-Atmosphäre bei. Turnschuhe und Strandkleidung haben im Gegensatz dazu wie immer keinen Zutritt: aber wer schunkelt schon gern im Bikini?

 

Die Spanier und die Kulinarik scheinen unzertrennlich,

das zeigt sich zwischen dem 16. und 21. Oktober in Palma wieder mal ganz deutlich. In dieser Zeitspanne findet das TaPalma statt, ein Tapasfestival, das den kleinen aber feinen Appetithäppchen gewidmet ist, die häufig zu alkoholischen Getränken gereicht werden. Tapas gibt es in Tausenden von Variationen, zum Beispiel in Form von Fleischklößchen, Miesmuscheln, Kartoffelsalat, marinierten Fleischspießchen, Kartoffelchips oder frittierten Tintenfischen. Zahlreiche Restaurants und Bars in der Stadt legen sich zu diesem Event mächtig ins Zeug, um ihren Gästen die leckersten Kreationen zu servieren – auf diversen Tapasrouten dürfen sich alle probierfreudigen Besucher quer durch die Speisekarten essen. Jede kleine Speise kostet ungefähr 1,50 Euro oder 2,00 Euro, sodass auch für den kleinen Geldbeutel genügend Spielraum bleibt. Auch die zugehörigen Getränke sollen zu diesem Anlass recht kostengünstig sein.

Und noch einmal schlagen die Geschmacksnerven Purzelbäume: zu Füßen der Serres de Llevant, in der Gemeinde Felanitx, dreht sich am 22. Oktober alles um die Paprika. Zur Fira del Pebre Bord, der Paprikamesse, dürfen alle Interessierten darüber staunen, was sich mit der dreifarbigen Sonnenfrucht so alles anstellen lässt. Dieses sei versprochen: Die Spanier sind in dieser Hinsicht äußerst erfinderisch und lassen so mit Sicherheit keinen Feinschmecker-Gaumen unberührt. Ein buntes Rahmenprogramm sorgt für die passende Feierstimmung, damit weder den Gästen noch den Ausstellern vorzeitig die Puste ausgeht. Wer die Mallorquiner kennt, der wird wissen, dass sich eine Anreise in jeder Hinsicht lohnt, doch speziell für Paprikafreunde wird es wohl der pure Genuss!

Erfrischend, schmackhaft und voll Musik: Der Herbst auf Mallorca kann sich neben dem Sommer hervorragend sehenlassen. Wer zu diesem Zeitpunkt eine Reise auf die schöne Mittelmeerinsel plant, tut gut daran, sich im Voraus ein paar passende Highlights herauszupicken, die er auf keinen Fall verpassen möchte. Doch neben all diesen Veranstaltungen, die nur einen kleinen Ausschnitt des Gesamtprogramms darstellen, lohnt es sich gewiss, einfach mal relaxed den Strand entlangzuspazieren, die Sonne zu genießen und eine gewisse Schadenfreude darüber zu empfinden, dass es daheim wieder einmal regnet.

 

Bildquellen:

Bild 1: www.pixabay.com © cocoparisienne (CC0 1.0)

Bild 2: www.pixabay.com © steinchen (CC0 1.0)

Bild 3: www.pixabay.com © Anelka (CC0 1.0)